Aktuelles zu Corona/Covid-19

Liebe Patienten, liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

Die letzte Woche hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Die Coronapandemie, die über uns alle wie ein Tsunami gerauscht kam, hat viele alltägliche Dinge verändert.

Wir möchten Sie an dieser Stelle aufklären, dass selbst nach der aktuellen Aussage Herr Söder´s in Bayern „Physiopraxen zu schließen und nur in Notfällen zu behandeln“ unsere Praxis noch geöffnet hat und wir Ihnen in dieser schwierigen Zeit auch weiterhin Behandlungen ermöglichen.

Die komplette Schließung der Praxis ist für uns in Deutschland einheitlich nur möglich, wenn die Gesundheitsbehörde uns als medizinischen Hilfsberuf nach dem IFSG § 56 schließt. Dies ist aktuell bis heute 22.03.2020 nicht der Fall.

Wir sind bestrebt nach bestem Wissen und Gewissen die Hygienevorschriften einzuhalten, um Ihre und auch unsere Sicherheit nicht zu gefährden. Wir haben die Maßnahmen der Hygiene und Desinfektion noch einmal erheblich hochgesetzt. So haben wir die Abstandsregelungen im Wartebereich umgesetzt, die Kinderspielecke geschlossen, Zeitschriften entfernt und noch Vieles mehr.

Auch werden keine Therapeuten und anderes Personal, die in der aktuellen Lage mit Erkältungs- oder Krankheitssymptomen zu tun haben, in unserer Praxis arbeiten. Genauso erwarten wir umgekehrt von Ihnen diese Maßnahme.

Wenn Sie im Risikogebiet waren und die Sicherheitsquarantäne eingehalten haben und keine Symptome nach 14 Tagen zeigen, gilt aktuell nach dem Gesundheitsamt und dem Robert-Koch-Institut, dass Sie nicht infiziert sind. Somit können Sie Ihre Behandlungstermine auch wieder wahrnehmen.

Wir tun wirklich Alles um Sie und uns zu schützen!

Den von Frau Merkel geforderten Sicherheitsabstand von 1,5 Metern können wir in der Therapie natürlich nicht einhalten, da unser Werkzeug unsere Hände sind. Dieser ist aber für unseren Berufsstand auch aufgehoben.

Da wir die gründliche Händedesinfektion schon immer praktizieren, um uns zu schützen, vor allem im Hinblick auf resistente Keime (MRSA), ist dies für uns selbstverständlich.

Wir werden auch die Verwendung von Mundschutz und Handschuhen ermöglichen, wenn es Ihr Wunsch ist, auf diese Art und Weise behandelt zu werden.

Lassen Sie uns gemeinsam auf uns aufpassen und mit höchster Sorgfalt miteinander umgehen, um diese außergewöhnliche Situation zu meistern und um hoffentlich gesund und in naher Zukunft wieder in ein Leben zurück kehren zu können, mit sicherlich einem anderen Bewusstsein vieler Menschen nach dieser, wie Frau Merkel sagte, „schwierigsten Zeit nach dem 2. Weltkrieg“.

WIR sind für Sie da! Lassen auch Sie uns nicht hängen, sodass wir aufgrund von wirtschaftlichen Folgen in dieser Krise unser Team nicht gefährden und auch nach Corona noch für Sie da sein können.

Ihre Miriam Knapper und Team